DRUCKEN
Weihnachtsdekoration auf der Straße

Weihnachten - Single aber nicht einsam

Weihnachten wird gern das Fest der Familie genannt. Eine oft und gern idealisierte Darstellung des Weihnachtsabends, die eine große Bevölkerungsgruppe völlig ausspart. Laut dem Institut für Empirische Sozialforschung (IFES) sind in Österreich rund 1,3 Millionen Menschen alleinstehend, also Singles.

In der öffentlichen Meinung sind Singles zu Weihnachten oft einsam, deprimiert, wenn nicht gar suizidgefährdet. „Natürlich gibt es oft eine gewisse Traurigkeit, Singles dürfen aber nicht über einen Kamm geschoren werden“, sagt die Psychologin Beate Handler. Sie gliedert Singlegruppen in jene, die freiwillig und gern alleine leben, in jene die schon lange Zeit unfreiwillig (Scheidung, Tod, erfolglose Partnersuche) leben und in jene, die erst seit kurzem unfreiwillig solo sind.

Nur bei letzteren gibt es laut Handler zu den Feiertagen häufig Probleme. „Weihnachten ist vor allem für jene Menschen schwierig, die erst vor kurzer Zeit ihren Partner verloren haben.“ Diese Personen hatten noch keine Zeit, sich auf die neue Situation einzustellen und das „Fest der Liebe“ macht den Verlust doppelt schmerzhaft.

up

Viele Möglichkeiten, Weihnachten zu begehen

Um zu Weihnachten nicht in eine traurige oder gar depressive Stimmung zu verfallen, rät Handler, sich im vornhinein gut zu überlegen, wie man diese Zeit verbringen will. Ob man zu Hause bleibt, ob man ausgeht oder etwa die Familie oder Verwandtschaft besucht

up

Weihnachten allein zu Haus

Wer alleine bei sich zu Hause bleiben will, sollte sich vor allem keine zu hohen Erwartungen setzten und bewusst damit rechnen, dass man auch traurig werden kann. „Denn wer unbedingt nicht traurig sein will, der wird garantiert traurig“, sagt Handler. Unfreiwilligen Singles empfiehlt sie, nicht alleine zu bleiben.
Bei den anderen Singles sei das kaum ein Problem. Wer gern allein bleiben möchte, kann es sich allein gemütlich machen und das tun, was ihm gut tut. Damit das wirklich klappt, sollte man den Weihnachtsabend und die Feiertage vorher im Kopf durchspielen und gut planen. Wem das nur schwer gelingt, dem kann ein Gedankenexperiment helfen. Stellen Sie sich vor, es ist Weihnachten, Sie sind allein und eingeschneit. Sie haben also keine Chance hinauszugehen. Was tun Sie? „Wenn man rechtzeitig darüber nachdenkt, überwältigt einen die Einsamkeit nicht so“, sagt die Psychologin.

Auch das Alleinsein kann genussvoll sein. Machen Sie genau das, was Sie gerne machen, wozu Sie aber normalerweise kaum Zeit und die Ruhe haben. Hier einige Tipps:

  • Vielleicht möchten Sie den Weihnachtstag mit einem guten Frühstück beginnen, das Sie sich selbst auf einem schön gedeckten Tisch servieren und sich dann beim Genießen alle Zeit der Welt lassen?
  • Die Tageszeitungen wieder einmal achtsam an einem gemütlichen Plätzchen in der Wohnung in Ruhe lesen.
  • Ein Weihnachtsmarkt am Nachmittag, wo es am 24. Dezember schon ruhiger ist, ist ein schöner Ort um eine gemütliche Runde zu drehen. Diesen Besuch kann man etwa mit einem guten Ofenkartoffel und einem Früchtepunsch beenden.
  • Einen Nachmittagsspaziergang in einer, vielleicht verschneiten, Landschaft oder einem Park machen und dabei die Winterkälte riechen und spüren und sich auf das warme Zuhause freuen, auch dazu eignet sich die Weihnachtszeit.
  • Etwas Gutes zu Abend essen. Etwas, worauf man schon lange Gusto hatte, es sich aber nicht zugestanden hat. Der 24. Dezember kann dazu genau die richtige Gelegenheit sein.

up

Öffentliche Veranstaltungen

Auch am 24. Dezember gibt es jede Menge Möglichkeiten, auszugehen und mit anderen Menschen beisammen zu sein. Partys, Theater, Veranstaltungen aller Art. Auch für Senioren gibt es in größeren Städten öffentliche Veranstaltungen, damit niemand allein sein muss, der nicht will.

up

Mit Freunden feiern

Wer sich allein nicht wohl fühlt, sollte sich mit Gleichgesinnten treffen. „Ist jemand schon länger Single, dann kennt er auch andere Singles. Gemeinsam zu feiern ist sicher kein Fehler“, so Handler.

up

Karitative Weihnacht

Eine gute Möglichkeit Weihnachten sinnvoll zu verbringen: Stellen Sie sich in den Dienst der guten Sache. Sich einem guten Werk zur Verfügung zu stellen, wie etwa alten Menschen, Obdachlosen oder Schutzbedürftigen zu helfen, kann die Lebensperspektive ändern und man vergisst auf die eigene Einsamkeit. Handler rät daher, sich für einen guten Zweck zu verwenden. „Helfen Sie jenen, denen es wirklich schlecht geht. Man tut etwas Sinnvolles und hilft dabei nicht nur anderen, sondern auch sich selbst. Denn wenn man aktiv etwas tut, ist man abgelenkt und hat gar keine Zeit unglücklich zu sein.“

up

Ab in die Ferne

Wer es sich leisten kann, kann auch verreisen. Vor allem Gruppenreisen bieten sich an, damit keine Wehmut aufkommt. Luftveränderung und neue Eindrücke schützen vor der gefürchteten Einsamkeit in den eigenen vier Wänden.

up

Single-Weihnacht hat auch Vorteile

Weihnachten allein zu verbringen, hat auch seine Vorteile:

  • So mancher, der im Kreis der Familie Weihnachten feiern muss, aber liebend gern auf eine Party gehen würde, würde gern mit einem Single tauschen und nach Herzenslust ausgehen.
  • Singles ersparen sich viel Einkaufsstress, die oft wochenlange Jagd nach den passenden Geschenken. Sie sind überdies vor so manchen Enttäuschungen gefeit, denn oft führt das Auspacken der gegenseitigen Präsente nur zu vorgespielter Freude.
  • Die ständige mehrtägige Anwesenheit beider Partner oder gar vieler Familienmitglieder auf engem Raum bedeutet Stress pur.

up

Telefonhotlines

Helfen auch eine gute Vorbereitung und gedämpfte Erwartungen nicht gegen Kummer und Sorgen, stehen verschiedene Telefonhotlines zur Verfügung. Hier eine Auswahl:

  • 147 Rat auf Draht (ohne Vorwahl und gebührenfrei aus ganz Österreich – Notruf und psychologische Beratung)
  • 142 Telefonseelsorge (ohne Vorwahl und gebührenfrei im jeweiligen Bundesland)
  • 116 123 Ö3-Kummernummer (ohne Vorwahl und gebührenfrei aus ganz Europa - (professionelle Telefonberatung durch das Rote Kreuz)



Dr. Thomas Hartl
Dezember 2019


Foto: shutterstock

Zuletzt aktualisiert am 23. Dezember 2019