DRUCKEN
Person macht Sehtest

Gleitsichtbrille braucht eine Woche Eingewöhnungszeit

An eine Gleitsichtbrille muss sich das Gehirn erst gewöhnen. Länger als eine Woche sollte es aber nicht dauern, bis Neulinge gut mit der Sehhilfe zurechtkommen. Darauf weist das Kuratorium Gutes Sehen hin. Dauert die Eingewöhnung zu lange, sollte man die Brille daher beim Fachmann noch einmal überprüfen und eventuell einstellen lassen.

Am besten gelingt der Wechsel von einer regulären Brille zur Gleitsichtbrille, wenn er relativ früh im Leben erfolgt - also mit Anfang oder Mitte 40 zum Beispiel. Denn meistens sind dann die Übergänge zwischen den verschiedenen Sehzonen für Nähe und Ferne noch nicht so groß wie später.


Quelle: Berlin (APA/dpa) - 2019-02-28/13:57

Bild: APA (dpa/gms/Florian Schuh)

Zuletzt aktualisiert am 15. Mai 2019