DRUCKEN
Gefüllter Lebkuchen

Gefüllter Lebkuchen

up

Teig:

  • 250 g Dinkelvollkornmehl
  • 50 g Roggenvollkornmehl
  • 50 g Butter
  • 250 g Honig
  • 2 Eier
  • 10 g Natron
  • 10 g Lebkuchengewürz
  • 1 Prise Salz
  • Zitronen- und Orangenschale
  • 1 EL Rum

 

  • Zum Glasieren: Zitronen- oder Schokoladeglasur

 

Honig mit Butter leicht erwärmen und mit den restlichen Zutaten verrühren. Diesen sehr weichen Teig mit Frischhaltefolie zudecken und im Kühlschrank über Nacht rasten lassen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsplatte kurz durchkneten (er bleibt relativ weich) und ca. einen halben Zentimeter dick ausrollen. Figuren ausstechen, auf ein vorbereitetes Backblech legen und bei 180 Grad ca. zehn Minuten backen.

Die ausgekühlten Kekse mit Zitronen- oder Schokoladeglasur bestreichen.

up

Fülle:

  • 100 g Marillenmarmelade
  • 100 g geriebene Haselnüsse
  • 100 g Rosinen in etwas Rum eingeweicht
  • 100 g Aranzini und Zitronat gemischt
  • Zimt, Zitronenschale

 

  • Zum Bestreichen: versprudeltes Ei
  • Zum Belegen: geschälte, halbierte Mandeln,
  • Zum Tunken: eventuell Schokoladeglasur

 

Den Teig zubereiten und über Nacht rasten lassen (siehe Rezept „Lebkuchen zum

Ausstechen).

Am nächsten Tag alle Zutaten für die Fülle vermischen. Die Hälfte des Teiges auf einem Backpapier ca. halbzentimeterdick zu einem Quadrat ausrollen, auf ein Backblech heben und mit der Fülle bestreichen. Die zweite Hälfte des Teiges auf einer bemehlten Arbeitsplatte gleich groß ausrollen, über die Fülle legen und mit versprudeltem Ei bestreichen. Auf der Teigplatte mit einem Lineal ca. drei Zentimeter große Quadrate markieren und jeweils in die Mitte der Quadrate eine halbierte Mandel legen.

Bei 170 Grad 15 bis 20 Minuten backen. Den ausgekühlten Lebkuchen schneiden. Je nach Wunsch können die Ränder der Lebkuchenstücke in Schokoladeglasur getaucht werden.


Dezember 2018

Ratgeber Ernährung/Weihnachtsbäckerei - bewusst köstlich/OÖGKK


Bild: OÖGKK



Zuletzt aktualisiert am 03. Dezember 2018