DRUCKEN
Kase

Osteoporose frühzeitig mit Kalzium und Bewegung vorbeugen

Um Osteoporose vorzubeugen, ist eine kalziumreiche Ernährung ratsam. Dazu eignen sich etwa Parmesan, Emmentaler, Spinat, Grünkohl, Brokkoli oder Walnüsse. Denn Kalzium ist gut für die Knochen, erklärt die "Neue Apotheken Illustrierte" (Ausgabe 15. Februar 2018).

Für den Kalziumspiegel im Blut ist es auch wichtig, dass der Körper genug Vitamin D bekommt. Es fördert die Aufnahme und Verwertung von Kalzium. Ebenfalls wichtig ist Bewegung im Alltag. Ein einfacher Tipp: besser Stiegen steigen, statt den Aufzug zu nehmen. Denn das stärkt Muskeln und Knochen - und das ist die beste Prävention.

Das Problem bei Osteoporose: Die Krankheit kommt schleichend - bis plötzlich die Knochen brechen. Damit es nicht so weit kommt, sollten Männer ab dem 60. Lebensjahr und Frauen nach den Wechseljahren ihr Risiko untersuchen lassen. Das gilt insbesondere, wenn sie öfters starke Rückenschmerzen haben oder bereits familiär vorbelastet sind.


Quelle: Berlin (APA/dpa) - 2018-02-14/12:27

Bild: APA (Keystone)

‌ Zuletzt aktualisiert am 12. März 2018